by

Insektenbekämpfung (Pferdefliegen, Bremsen & Dasselfliegen) bei Pferden und Ponys

Insektenbekämpfung (Pferdefliegen, Bremsen & Dasselfliegen) bei Pferden und Ponys. Was Sie dafür benötigen?

 

Das Frühjahr von 2017 ist angefangen. Pferde und Ponys haben bei dem warmen Wetter viel Last von Insekten wie z.B. Bremsen, Dasselfliegen und Pferdefliegen.) Die Insekten kommen bei dem warmen Wetter wie Blumenzwiebeln aus dem Boden und sind für unsere lieben Vierfüßler eine große Belastung. Dieser Blog basiert auf die Bekämpfung von Insekten, Produkte die Sie hierfür verwenden können und was Insekten bei Pferden oder Ponys anrichten können..

 

Insekten die für Pferde und Ponys zur Belastung werden.

Pferde und Ponys haben bei warmen Wetter viel Last von Insekten. Die Insekten, wodurch  die Pferde belästigt werden sind unter anderem:

Bremsen (Pferdefliegen)

Es gibt mehrere böse Insekten, die Ihre Pferde und Ponys plagen, doch die Bremse ist am meisten verbreitet. Wenn diese Insekten beißen oder stechen, können die Folgen enorm sein. Nehmen wir z.B. die Bremse. Die Bremse ist eine längliche schwarze Fliege, die Ihr Pony oder Pferd beißt, um an dessen Blut zu gelangen. Sie jagt mit Hilfe ihrer infrarot Augen. Eine Bremse benötigt Blut um sich fortpflanzen zu können. Wenn eine Bremse beißt, spritzt sie ein Mittel in die Wunde ihres Pferdes oder Pony, welches dafür sorgt, daß das Blut nicht gerinnt. Es entstehen dadurch oft allergische Reaktionen und große Beulen. Der Biß einer Bremse ist sehr schmerzhaft. Wird Ihr Pferd oft gebißen, bedeutet es viel Stress..

 

Dasselfliegen

Dasselfliegen sind keine Bremsen, werden aber oft damit verglichen. Eigendlich ähneln sich die beiden Insekten überhaubt nicht. Eine Dasselfliege ist für Ihr Pony oder Pferd noch gefährlicher, als eine Bremse. Eine Dasselfliege legt ihre Eier in eine Öffnung der Haut ab. Schlüpfen die Larven aus den Eiern, arbeiten sie sich durch die Haut des Pferdes. Sie können sich bestimmt vorstellen, das dies ernsthafte Schäden verursachen kann. Halten Sie Ausschau nach diesen Insekten, denn sollten sich die Larven durch die Haut arbeiten, kann eine Behandlung sehr teuer sein.  

Fliegen

Fliegen sind nervig aber lange nicht so gefährlich. Fliegen sitzen meistens um die Augen des Pferdes herum und das ist irritierend. Fliegen lassen sich leicht bekämpfen. Sollten Sie es jedoch nicht machen, kann Ihr Pferd dadurch sehr gestreßt werden. Dadurch das die Fliegen meistens um den Augen herum sitzen, beeinträchtigt es die Sicht und das Pferd schüttelt oft den Kopf.  Es ist sehr nervig, wenn sie das alle Paar Sekunden machen müsssen um die Fliegen abzuhalten. Die Folgen sind oftmals, das das Pferd sich auf der Weide Müde rennt, um die Fliegen (& andere Insekten) auf Abstand zu halten

Zecken

Zecken können für ein Pferd sehr gefährlich werden. Eine Zecke beißt sich in der Haut fest und trinkt Blut. Hat die Zecke genügend Blut gesammelt, läßt sie von alleine wieder los. Das gefährliche einer Zecke ist, das sie die Lyme-Krankheit oder Borreliose übertragen kann. Wenn das so ist, kann es tödliche Folgen haben. Dies kann auftreten, wenn Sie nicht frühzeitig die Zecken entdecken und entfernen. Zecken leben im Gras und in Bäumen. Während Ihr Pferd also graast, kriechen die Zecken an der Nase oder an den Beinen nach oben um ein Stück dünne Haut zu finden, wo sie leicht Blut saugen können.

Mücken Mücken sind nicht so nervig für ein Pony oder Pferd, wie für den Menschen. Eine Mücke sticht und erschafft Wunden. In diese Wunden können Dasselfliegen wiederum ihre Eier legen. Eines folgt dem anderen. Pferde und Ponys können auch Probleme an der Mähne und den Schweif bekommen. Sie werden sehen, das sich Ihr Pferd oder Pony solange schubbert, bis keine Mähne oder Schweif mehr übrig ist. Dies lässt sich leicht verhindern. Möchten Sie mehr über Insekten Bekämpfung erfahren? Dann lesen Sie schnell weiter.

Wenn Ihr Pferd oder Pony Last durch diese Insekten hat, gibt es verschieden Methoden, um sie zu bekämpfen.

 

Die Bekämpfung von Insekten bei Pferden und Ponys

Um eine Bremse zu bekämpfen, gibt es eine günstige und eine teurere Methode. Eine Bremsenfalle ist ideal, aber wohl teuer. Eine Bremsenfalle funktioniert wie Folgt: Sie haben eine Weide, einen Ständer, einen Ball, eine Abdeckhaube und einen Auffangbehälter. Da Bremsen mit Infrarot jagen, reagieren sie auf Wärme und Bewegung. Der Ball, der in der Bremsenfalle sitzt, wird warm und bewegt sich sanft mit dem Wind. Dadurch das die Bremse auf Wärme reagiert, sieht sie den Ball als Beute an. Ist sie erst einmal auf dem Ball gelandet, merkt sie das es keine Beute ist und fliegt wieder weg. Da eine Bremse aber nur nach oben fliegen kann, gelangt sie durch die Abdeckhaube direkt in den Auffangbehälter. Somit ist die Bremse gefangen. 

Die günstige Bremsenfalle mit einem schwarzen Eimer und Kleber (Video)


http://www.youtube.com/watch?v=hb9_736FEYA

Es gibt jedoch eine günstige Varriante. Es ist eine Option, eine Bremsenfalle selber herzustellen

Die günstige Bremsenfalle mit einem Eimer. Was Sie dafür brauchen?

 Eimer

Sie nehmen einen Eimer, bohren ein Loch in den Boden, ziehen ein Seil hindurch und befestigen ihn z.B am Paddockrand. Danach tragen Sie den Kleber auf und fertig ist die Bremsenfalle. Aber wie funktioniert sie? So wie es oben schon beschrieben wurde,  reagiert eine Bremse auf Wärme und Bewegung. Ein Eimer wird in der Sonne warm und bewegt sich leicht durch den Wind. Die Bremse denkt, das es sich hierbei um Beute handelt. Sie fliegt hin und landet. Der Kleber von Sticky-Trap fängt die Bremse. Die Bremse klebt fest und kann nicht mehr hochfliegen. Der Kleber ist hitzebeständig und zwar bis zu 80 Grad und er ist Wasserfest, deshalb ist er als Bremsenfalle ideal. Der Kleber ist umweltfreundlich und für Ihr Pferd oder Pony nicht schädlich. Eine effektive Methode, um die Bremsen bei Ihrem Pferd oder Pony fern zu halten. Zur Bekämpfung von Fliegen, Mücken und Dasselfliegen können Sie auch eine Fliegendecke verwenden. Eine Fliegendecke ist eine dünne Decke mit Löchern. Diese Decke ist also nicht wärmend für Ihr Pferd. Die Fliegendecke wurde so gemacht, das Fliegen, Mücken und Dasselfliegen nicht durch sie hindurch beißen, stechen oder Eier legen können. So ist Ihr Pferd gegen diese schlechten Tierchen auf eine einfach Weise geschützt Sie können eine Fliegendecke mit oder ohne Halsteil und Bauchlatz kaufen. Wir empfehlen Ihnen aber wohl eine Decke mit Halsteil und Bauchlatz zu nehmen. So ist Ihr Pferd vollkommen geschützt.

Weiter gibt es noch Anti-Fliegensprays. Dies funktioniert gut, aber leider nur für kurze Zeit. Sie können während Sie reiten, keine Fliegendecke auflassen. Um während des reitens nicht so viel Last von Fliegen zu haben, können Sie also Fliegenspray verwenden. Es riecht sehr stark und hält die Fliegen auf Abstand. Es ist aber wohl so, das das Fliegenspray langsam seine Wirkung verliert, sobald das Pferd anfängt zu schwitzen. Sie müßen Ihr Pferd also gut einsprühen und es wiederholen. Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie die Insekten bei Ihren Pferden oder Ponys bekämpfen können, oder Produkte bestellen, die Ihnen dabei helfen?

 

https://123bremsenfalle.de